Das Jahr 2020 --- zurück Statistik

Diese Themen kennzeichnen das Jahr:

  1. Deutschlandweit war es das zweitwärmste Jahr seit Aufzeichnungsbeginn 1881 nach den Jahren 2018 und lag mit 10,4 Grad nur ein Zehntel unter der Einstellung des neuen Rekordes.
  2. Am 20.01. wurde an der DWD mit 1046,4 hPa ein Allzeitrekord geknackt und auch in Gohlis wurde mit 1048,6 hPa der höchste Luftdruck seit Messbeginn registriert.
  3. Es war für Gohlis seit der Temperaturaufzeichnung an der Station mit 12,29 Grad nochmals ein Zenhntel wärmer als 2019 und 2018 und somit das wärmste Jahr seit der Aufzeichnung 2007. Auch die Schkeuditzer DWD Station ermittelt das wärmste Jahr seit der Temperaturaufzeichnung 1864 mit 11,33 Grad
  4. Es war wieder ein sehr trockenes Jahr mit 445 Litern Niederschlag (gemessen in Gohlis) war es noch um 1 Liter trockener als das Vorjahr und somit setzte sich die Dürre das dritte Jahr in Folge fort. Nur im Februar und Oktober wurde das Monatssoll übertroffen. Mit 31,5 Liter war der 14.06. der niederschlagreichste Tag des Jahres, fast gleichauf mit dem 14. Oktober (30,3). Damit fiel an zwei Tagen 13% der Jahresmenge.
  5. Wie im Vorjahr war nur der Monat Mai war einzige Monat, der um ein Zehntel kühler ausfiel als der langjährige Durchschnitt, alle anderen Monate lagen zum Teil deutlich über dem Schnitt.
  6. Nur einen einzigen Tag mit etwas Schnee im März war die komplette Ausbeute des Winters 2019/2020 der sonst komplett ausfiel und von Januar bis März deutlich überhörte Werte zeigte. Nicht ein einziger Tag Frost im Februar in Gohlis war auch ein Novum. Der März war dann sogar kälter als der Februar.
  7. Der für die Landwirtschaft so wichtige April, wartet mit einer Rekorddürre auf. Nur 1,2 Liter werden in Gohlis registriert, verteilt auf zwei Tage, an zwei weiteren Tagen fiel kein messbarer Niederschlag.
  8. Die höchste Temperatur wurde am 21.08. mit 36 Grad und der tiefste Wert am 30.03. ein Monat nach Winterende (!) mit -3,2 Grad ermittelt.
  9. Der August wurde der deutlich wärmste Monat und hatte auch vier Tropennächte in Leipzig parat..
  10. Im Oktober gab es "Blue Moon", zwei Vollmonde in einem Monat sind Seltenheitswert, dafür viel das Jahrhundertspektakel die "Große Konjunktion" von Saturn und Jupiter am 20.12. wegen Bewölkung aus.
  11. Mit einem Durchschnittswert von 17,4 Grad am 02.11. wurde ein November Allzeitrekord an der DWD Statio in Schkeuditz registriert und 21,4 Grad Maximum ist der zweithhöchste Wert, der je registriert wurde.
  12. Am 17.12. korrigierte der DWD die Rekordwertemarke aus dem Sommer 2019 von 42,6 Grad in Lingen, der Standort lieferte falsche Werte. Rekordinhaber sind nun Duisburg-Baerl und Tönisvorst mit 41,2 Grad.

Der DWD stellt in seiner Presseinfo für Sachsen für das Jahr fest: "Der Freistaat kam 2020 zwar auf warme 10,3 °C (8,1 °C), gehörte aber zu den kühleren Regionen. Fast 695 l/m² (699 l/m²) prasselten vom Himmel - bei rund 1891 Sonnenstunden (1549 Stunden). Sachsen erlebte den zweitwärmsten Februarmonat seit Messbeginn, meldete aber auch am 5. Februar mit 37 cm in Zinnwald-Georgenfeld, Osterzgebirge, die höchste Schneedecke des Jahres abseits der Gipfel. Anschließend wurden Ende März die frostigsten Nächte des Jahres beobachtet. Im April konnte man in Sohland an der Spree weitere 23 Frosttage zählen. Der Sommer brachte dann einen der wärmsten Augustmonate. Der meteorologische Herbst startete mit dem drittwärmsten September. Nach einem zu trockenen Sommerhalbjahr brachte Tief „Gisela“ am 14. Oktober verbreitet zwischen 20 und 40, örtlich sogar bis 50 l/m². Dafür verfehlten der November und Dezember ihre Niederschlagsziele erheblich."

Klimatologische Kenntage 2020 (hier klicken) einzelne Aufschlüsselung aller Klimatage mit Temperaturangabe (z. Bsp. kalte Tage, warme Tage, Frosttage)

Regentage und Menge 2020 (hier klicken) einzelne Aufschlüsselung aller Regentage nach Regenmenge sortiert

Thermografik 2020 (hier klicken) Thermojahresansicht

Die einzelnen Monatsstatistiken lagern ab Februar 2020 im Archiv. Auf Wunsch sende ich Ihnen einzelne Monate zu als PNG/GIF-Grafik - einzelne Werte von speziellen Tagen können über das Kontaktformular abgefragt werden.

Jahres Minimum Maximum 2020
Minimal- und Maximalwerte Jahr 2020
Messgröße Minimum Zeit Datum Maximum Zeit Datum Durchschnitt
Erdbodentemperatur -3,9 °C 07:2530.03.2020 39,3 °C 17:0521.08.2020 12,2 °C 
Außentemperatur -3,2 °C 07:3530.03.2020 36,0 °C 16:4521.08.2020 12,3 °C 
Taupunkt -10,2 °C 00:1523.03.2020 19,5 °C 17:1014.08.2020 5,8 °C 
Windchill -5,8 °C 08:3027.12.2020 36,0 °C 16:4521.08.2020 12,2 °C 
Luftfeuchte Außen 22 % 15:4508.04.2020 94 % 10:0511.12.2020 67 % 
Luftdruck 982,5 hPa 13:2028.12.2020 1048,8 hPa 10:4520.01.2020 1016,7 hPa 
Windgeschwindigkeit      59,5 km/h 22:3509.02.2020 1,0 km/h 
Windrichtung      SW 22:3509.02.2020 SW 
Regenmenge      31,5 l/m² 15:3014.06.2020 #445,038 l/m² 
Sonnenschein-Zeit      15:08 h 21:1501.06.2020 #1999:30 h 
letzter Frost Jahr -2,3 °C 07:2001.04.2020        
1. Frost Jahr -1,6 °C 20:4002.12.2020        
letzter Frost BodenTemp Jahr -0,5 °C 04:2502.04.2020        
1. Frost BodenTemp Jahr -2,5 °C 20:1502.12.2020        

Minimum Temperatur -3,2 °C 
Durchschnitt Minimum Temp.8,5 °C 
Durchschnitt Maximum Temp.16,2 °C 
Maximum Temperatur 36,0 °C 
Durchschnitt Temperatur 12,29 °C 
Jahr Standard-Abweichung + 3,09 K 
Jahr Normal Wert  9,20 °C 

Eistage (Tmax < 0°C)
Frosttage (Tmin < 0°C)18 
Bodentemperatur-Frost (Tmin < 0°C)33 
Kühle Tage (Tmin <= 10,0°C)223 
Kalte Tage (Tmax < 10°C)96 
Warme Tage (Tmax >= 20,0°C)129 
Sommertage (Tmax >= 25°C)57 
Heiße Tage (Tmax >= 30°C)13 

Regen Tage
> 0,0 l/m²126 
> 2,0 l/m²53 
> 5,0 l/m²28 
> 10,0 l/m²10 
> 20,0 l/m²
Regenmenge 445,038 l/m² 
Jahr Standard-Abweichung  - 122,1 l/m² 
Jahr Standard-Abweichung  78,5 % 
Jahr Normal Wert  567,1 l/m² 

Verteilung Windstärke
7 Bft0,00 % 
6 Bft0,04 % 
5 Bft0,18 % 
4 Bft0,86 % 
3 Bft2,12 % 
2 Bft3,03 % 
1 Bft4,29 % 
0 Bft89,48 % 

Verteilung Windrichtung
Windstille89,5 % 
N-NO3,6 % 
NO4,1 % 
O-NO2,9 % 
O3,7 % 
O-SO2,7 % 
SO4,5 % 
S-SO4,5 % 
S7,1 % 
S-SW6,9 % 
SW12,2 % 
W-SW10,2 % 
W10,7 % 
W-NW7,0 % 
NW8,6 % 
N-NW5,9 % 
N5,5 %